Ausbildung

Die Ausbildung zum Eurythmisten

erfolgt in einer vier Jahre umfassenden ganztägigen Ausbildung. Sie wird abgeschlossen mit einem Diplom, das von der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft am Goetheanum in Dornach, Schweiz, anerkannt ist. Dieses Diplom eröffnet die Möglichkeit zur Fachausbildung in der Pädagogik (Eurythmielehrer an einer Waldorfschule), der Therapie (Heileurythmist) oder der Kunst (Bühneneurythmist). Wesentliche Grundlagen, sowohl für Pädagogik als auch für die Therapie, werden in Epochen und Seminaren schon in der vierjährigen Grundausbildung vermittelt.

Was für eine Ausbildung wird angeboten?

Während der gesamten Ausbildungszeit wird neben den Fächern „Laut-Eurythmie“ und „Ton-Eurythmie“ Fachunterricht in Sprachgestaltung (Rezitationskunst), Metrik und Poetik, Gesang, Musiktheorie und Anthroposophie erteilt. Eine Palette an weiteren Fächern ist verteilt auf die vier Ausbildungsjahre: Literaturgeschichte, Goetheanismus, Ästhetik, Malen, Formenzeichnen, Anatomie, Allgemeine Menschenkunde u.a.

Studienbeginn ist jeweils am 29. September. Die Unterrichtszeiten sind montags bis freitags 08.30 bis 17.00 Uhr, der Mittwochnachmittag ist unterrichtsfrei.
Das Studienjahr ist in Trimester unterteilt, die jeweils mit einer künstlerischen Aufführung auf der schuleigenen Bühne abgeschlossen werden.

Im Folgenden können Sie Näheres über die Studieninhalte, die Bewerbung und das Eurythmie-Diplom erfahren und die wichtigsten Informationen als PDF-Dateien downloaden.

Was sind die Besonderheiten der Berliner Eurythmieschule?

Zu Beginn unseres künstlerischen Studiums liegt neben der Laut- und Ton-Eurythmie ein besonderer Schwerpunkt in der gründlichen Erarbeitung der Stabübungen, pädagogischen Übungen und den sogenannten geometrischen Auftakten. Gelerntes soll jederzeit abrufbares Können werden und bei der sich verändernden Konstitution des Eurythmie-Studenten selbst seine Wirksamkeit entfalten. Geschicklichkeit und Durchlässigkeit, Körper- und Raumbeherrschung werden so grundlegend erübt.

Großer Wert wird auf die Erarbeitung von „Sonderthemen“ gelegt: Fremdsprachen-Eurythmie, Darstellung von Elementarwesen, Luzifer-Ahriman, Seelenkräfte, Texte aus alten Kulturepochen. Sie sollen nicht nur seminaristisch kennengelernt, sondern aufführungsreif beherrscht werden. Diese „Sonderthemen“ bergen einen reichen Schatz an Anregungen, die eine wertvolle und sichere Hilfe für die spätere Berufstätigkeit sind.
Die englische Fremdsprachen-Eurythmie ist Pflichtteil im Diplom-Programm.

Studieninhalt

Das erste Ausbildungsjahr

In den ersten Wochen und Monaten wird die Geschicklichkeit geschult und der Sinn für Sprache und Musik geschärft. Diese Vorübungen führen zu einer Schulung der Körperbewegung (Stabübungen) einerseits und der Bewegung im Raum (geometrische Formen) andererseits.

In der Laut-Eurythmie ist das Hauptthema die Darstellung innerer Erlebnisse, also des expressionistischen Elementes der Sprache. In der Ton-Eurythmie werden die Darstellungsmöglichkeiten für Melodie, Rhythmus und Takt, sowie Dur- und Moll Skalen erarbeitet.


Fächer:

  • Lauteurythmie
  • Toneurythmie
  • Stabübungen und Auftakte
  • Sprachgestaltung
  • Musiktheorie
  • Chorsingen
  • Anthroposophie
  • Formenzeichnen
  • Anatomie
  • Metrik und Poetik
  • Goetheanismus

Das zweite Ausbildungsjahr

Die impressionistische Seite der Sprache, bis hin zur Darstellung grammatikalischer Gesetzmäßigkeiten finden einen Ausgleich in der toneurythmischen Arbeit an Harmonie- und Intervall-Bewegungen.

Fächer:

  • Lauteurythmie
  • Toneurythmie
  • Sprachgestaltung
  • Chorsingen
  • Musiktheorie
  • Anthroposophie
  • Anatomie
  • Metrik und Poetik
  • Malen und "Farb-Eurythmie"
  • Einführung in die Waldorfpädagogik
  • Pädagogische Anwendung der Stabübungen
  • Hospitation an der Waldorfschule

Das dritte Ausbildungsjahr

Die Beziehung zwischen der Eigenbewegung und dem Umraum wird nun bewusst gestaltet und sichtbar gemacht durch die Einführung des Eurythmie-Schleiers. Es wird mit den von Rudolf Steiner entworfenen Eurythmie-Figuren gearbeitet. Die charakteristischen Bewegungen von Elementarwesen, wie sie z.B. für die Darstellung von Märchen notwendig sind, und die sogenannten Planeten-Bewegungen und Tierkreisgesten werden geübt. In der Toneurythmie lernt der Student die Mehrstimmigkeit, dynamische Differenzierungen und die Umsetzung von Modulation und Kadenz in Bewegungsformen kennen. Der Reigen der Diplomarbeiten beginnt mit dem Referat „Was ist Eurythmie?”

Fächer:

  • Lauteurythmie
  • Toneurythmie
  • Sprachgestaltung
  • Chorsingen
  • Musiktheorie
  • Anthroposophie
  • Metrik und Poetik
  • Allgemeine Menschenkunde
  • Hospitation und Praktikum im Eurythmieunterricht an der Waldorfschule
  • Einführung in die Heileurythmie

Das vierte Ausbildungsjahr

Den Unterrichtsstoff bilden Texte aus alten Kulturen, fremdsprachige und moderne Dichtungen, sowie luziferische und ahrimanische- und andere Bewegungscharaktere geistiger Wesen.

Toneurythmisch wird das polyphone, das dynamische und das orchestrale (Instrumente) Element vertieft.

Die Diplomarbeiten werden abgeschlossen mit einem Referat jedes einzelnen Studenten zu einem Eurythmie-spezifischem Thema mit praktischer Demonstration. Die Ausbildung wird mit einer gemeinsamen Bühnenaufführung abgerundet, die im Rahmen einer Tournee an verschiedenen Orten gezeigt werden kann.

Fächer:

  • Lauteurythmie
  • Toneurythmie
  • Sprachgestaltung
  • Chorsingen
  • Musiktheorie
  • Anthroposophie
  • Metrik und Poetik

Bewerbung

Wir bieten bewegungsfreudigen Menschen eine Eurythmieausbildung an, die jeweils Ende September beginnt.

Voraussetzungen sind:

  • Alter zwischen 18 und 30 Jahren (bei besonderer Begabung können auch ältere Studenten aufgenommen werden).
  • Allgemeine Hochschulreife und Bestehen der Aufnahmeprüfung (Studieninteressenten ohne Hochschulreife können bei besondere Begabung ebenfalls zum Studium zugelassen werden).
  • Liebe zu Sprache und Musik (musikalische Grundkenntnisse erforderlich).
  • Interesse an der Anthroposophie.
  • Das Bedürfnis, sich mit künstlerischen Fragen auseinander zu setzen.

Wenn Sie an einer Eurythmieausbildung interessiert sind, besteht jederzeit die Möglichkeit uns zu besuchen um im Schulalltag Lehrer und Studenten kennen zu lernen und um ein konkretes Bild von dem hier Beschriebenen zu bekommen. Sollten Sie sich zu einem Studium entschließen, dann senden Sie uns bitte das ausgefüllte Bewerbungsformular, einen Lebenslauf (mit Kopien Ihrer Schul- und Arbeitszeugnisse), ein ärztliches Gesundheitsattest und drei Passfotos zu. Sie werden dann von uns zu einer Aufnahmeprüfung eingeladen.

Studiengebühren

Die Studiengebühren betragen derzeit € 2.760,- pro Jahr, d.h. € 230,- pro Monat. Durch die Hilfe von Spendern kann die Schule in einem gewissen Rahmen Entlastungen von den Studiengebühren gewähren.

Die Berliner Eurythmieschule ist als BAföG-Förderungswürdig anerkannt. Die Studenten erhalten Schüler-BAföG, das nicht zurück bezahlt werden muss.

Eurythmie-Diplom

Am Ende der Ausbildung wird ein Diplom erteilt, das von der Sektion für redende und musizierende Künste, Goetheanum, Dornach anerkannt ist. In die Ausbildung integriert ist das Pädagogik-Basisstudium mit entsprechenden Epochen (zum Teil Waldorf-Lehrerseminar Berlin), Hospitationen und Praktika. Es wird in der Ausbildung ein Schwerpunkt gelegt auf das Beherrschen der Grundelemente der künstlerische Eurythmie. Diese werden als Basis und Voraussetzung für jede weitere Arbeit in der Pädagogik so wie in der Therapie angesehen.
Für die Pädagogische und die heileurythmische Tätigkeit ist -wie an allen Euythmieschulen- nach der vierjährigen Grundausbildung ein einjähriges vertiefendes Studium oder ein berufsbegleitendes (zweijähriges) Studium (Bachelor/Master) zu absolvieren. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten und Richtungen:
 
Für die Pädagogik:
  • Berufsbegleitender Bachelor in Leiden (Niederlande).
  • Berufsbegleitender Master am Eurythmeum (Stuttgart).
  • Berufsbegleitender Master an der Alanus Hochschule (Alfter, bei Bonn).
  • www.lebentanzen.de
Für die Heileurythmie/Eurythmietherapie:
  • Einjähriges Vollzeitstudium (Master) an der Alanus Hochschule (Alfter, bei Bonn).
  • Zweijähriges berufsbegleitendes Studium (Master) an der Alanus Hochschule.
  • Einjähriges Vollzeitstudium in Unterlengenhardt. (Diplom)
Für die Künstlerische Eurythmie:
  • Gibt es ebenfalls Fortbildungsmöglichkeiten. Die Eurythmieschule ist über die jeweiligen Angebote informiert.

Downloads

Sind Sie neugierig geworden?

Haben Sie Fragen? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Einwilligung in Datenspeicherung*

 

* Pflichtfelder